Dom zu Lübeck

Die Gemeinde

Freiwilliges Kirchengeld

Ihre freiwillige Spendemöglichkeit vor Ort

Das Freiwillige Kirchgeld ist - wie der Name schon sagt - eine freiwillige Spende, die ausschließlich der Kirchengemeinde vor Ort zugute kommt. Freiwillig heißt: Sie erklären uns Ihre Absicht. Sie sind aber jederzeit frei, Ihre Zahlungen – ohne Angabe von Gründen – einzustellen.

Wer kann spenden? - Im Prinzip jede und jeder, der seine Kirchengemeinde vor Ort unterstützen möchte. Insbesondere ist das Freiwillige Kirchgeld gedacht für Menschen,

die der Kirche angehören, jedoch wenig oder gar keine Kirchensteuer zahlen und trotzdem die Arbeit Ihrer Kirchengemeinde vor Ort finanziell unterstützen können und wollen. 

für die eine Kirchenzugehörigkeit nicht in Frage kommt, die aber die Arbeit der Kirchegemeinde ihres Heimatortes unterstützen möchten. 

Kirchgeld heißt: Eine regelmäßige monatliche, vierteljährliche oder jährliche Zuwendung ausschließlich für Ihre Kirchengemeinde. Dabei helfen uns auch kleine und kleinste Beträge. Das gilt auch für einmalige Spenden.

Die Erhebung und Verwaltung des Freiwilligen Kirchgeldes obliegt den einzelnen Kirchengemeinden oder Gesamtkirchengemeinden und dient der Finanzierung notwendiger Ausgaben ,vor Ort’ in den Gemeinden. Mit ihm werden konkrete, lokale Projekte in den Kirchengemeinden gefördert und manche überhaupt erst möglich gemacht.

aus: https://www.nordkirche.de/service/kirchensteuer/freiwilliges-kirchgeld.html Zum Seitenanfang